Das war 2016

An dieser Stelle finden Sie regelmäßig aktuelle News und Informationen.

Dezember - Noch kein Schnee aber Winterstimmung am Sextonstable

Die Pferde genießen trotz eisiger Temperaturen den Sonnenschein auf den Winterkoppeln

2 Tages Kurs mit Stefan Ostiadal
17./18.11.2016


Vielen Dank an Stefan Ostiadal All Aroundtraining für einen tollen 2-Tages-Kurs am 17./18.11.2016 auf unserer Anlage. Leider haben wir doch glatt ein Gruppenfoto vergessen!

Wir freuen uns, dass so viele Teilnehmer - teilweise weit gereist - am Kurs teilgenommen haben und viel gelernt haben und mitnehmen konnten.
Danke für euer positives Feedback! 

Auch 2017 werden wir wieder 2 Kurse mit Stefan organisieren (vorraussichtlich wieder April/November). Die Termine geben wir im Januar bekannt! 

Allround-Kurs mit Claudia Wedlich
vom 16. - 18.09.2016

24.09.2016 Pferdefest Geisenhausen

 

Am vergangenen Wochenende startete das Sexton Stable Team am Pferdefest "Classic meets Western" in Geisenhausen und durfte viele Schleifen und Pokale mit nach Hause nehmen! Wir freuen uns sehr über die Erfolge unserer Reiter! 

EWU D-Turnier Baierbach 2016


Am 25. Juni 2016 fand zum zweiten Mal ein EWU D-Turnier auf dem Sexton Stable in niederbayerischen Baierbach statt. Gut vorbereitet und bestens gelaunt wurden die ersten Turnierteilnehmer um 6:30 Uhr empfangen. Das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite, sonnig aber nicht zu heiß. Die Besorgnis einer Woche zuvor, ob Reitplatz, Gastpaddocks und Wege nach dem Dauerregen abgetrocknet seien, hatte sich schon am Vortag zerschlagen. Bei strahlendem Sonnenschein und warmen Temperaturen konnte alles optimal vorbereitet und aufgebaut werden und die schöne Anlage zeigte sich von ihrer besten Seite.
Knapp 80 Reiter/Pferd-Kombinationen mit fast 200 Starts konnten ihr Können in 15 verschiedenen Prüfungen unter Beweis stellen. In der breiten Auswahl war für jeden Ausbildungsstand und jede Altersklasse etwas dabei: geführte Disziplinen wie Trail in Hand und Showmanship genauso wie für Einsteiger die Führzügelklasse und die Walk-Trott-Prüfungen, bis hin zu den Fortgeschrittenen (Trail, Horsemanship, Ranch Riding, Pleasure und Reining in den LKs 4 und 5).
 

Alle Platzierten freuten sich sehr über ihre schönen Schleifen und tollen Sachpreise und jeder Sieger durfte eine elegante Glastrophäe mit nach Hause nehmen. Nicht nur die tollen Preise, die von großzügigen Sponsoren gestiftet wurden, sondern auch die süßen Schleifenponys machten so jede Siegerehrung zu einem kleinen Event.
 

Die letzte Prüfung des Tages, die Reining, war ganz „besonders“ und verlangte den Nerven von Pferd und Reiter einiges ab. Bereits bei der vorletzten Prüfung, der Ranch Riding zogen tiefschwarze Wolken auf und ließen die Veranstalter mit bangem Blick zum Himmel schauen. Da sah wirklich nicht gut aus. Ein Unwetter bis dato nicht erlebten Ausmaßes brach über den Sexton Stable herein – Sturm, Platzregen, Blitz und Donner erzeugten ein Gefühl von Weltuntergang. In letzter Sekunde konnten sich alle Besucher und Turnierteilnehmer samt Pferden in die Halle oder den großen Stall retten. In wenigen Sekunden stand das Wasser knöcheltief auf der gesamten Anlage und der Sturm riss alles mit, was zuvor nicht niet- und nagelfest verstaut werden konnte.

Alle Startwilligen zur Reining befanden sich zu dem Zeitpunkt in der Halle und so beschlossen die Reiter und das Richterteam um Kathrin Brunner, die Reining durchzuführen. Hier bewies sich wirklich die Nervenstärke der Pferde und natürlich auch der Reiterinnen, die ziemlich unbeeindruckt von dem Unwetter gute Ritte ablieferten. Respekt! Und auch etwas anderes zeigte sich – nämlich dass aus Konkurrenten im Turnier ganz schnell Kameraden wurden. Ganz selbstverständlich halfen die Besucher mit weggewehte Zelte im strömenden Regen zu sichern, die Reiter halfen sich gegenseitig mit Equipment aus, die Pferde wurden vom Stallteam mit Heu und Decken und die Helfer mit Regenjacken versorgt. Es herrschte eine gelöste Stimmung nach dem das Unwetter abgeklungen war und es sich heraus stellte, dass weder Mensch noch Tier verletzt worden waren und sich die Schäden im Rahmen hielten. So konnte man wirklich sagen – Ende gut alles gut.
 

Ein herzliches Dankeschön an alle die mitgeholfen haben und ebenfalls ein herzliches Dankeschön für das Verständnis und die moralische Unterstützung, das den Veranstaltern entgegen gebracht wurde. Mit solchen Helfern und auch Turnierteilnehmern macht ein Turnier, egal wie widrig die Umstände auch sein mögen, richtig Spaß! Danke dafür an alle Helfer vor und hinter den Kulissen, ohne die es nicht möglich gewesen wäre, auch dieses Jahr wieder ein solch schönes Turnier auf die Beine zu stellen! Das Veranstaltungsteam um Claudia Wedlich und Lisa Schaffer freut sich schon auf das dritte D-Turnier in 2017!

Western Horsemanship- & Ranch Riding Kurs

mit Nadine Hartmann
am 14. + 15. Mai 2016

DANKE, Nadine!
 

Showmanship Kurs mit Sabrina Heyn am 05./06.03.2016
 

Das vergangenen Wochenende stand am Sexton Stable ganz im Zeichen der Showmanship at Halter.
 

16 Teilnehmer trainierten in diesen beiden Tagen unter den strengen Augen unserer Kursleiterin Sabrina Heyn, die mit einer schier unermüdlichen Motivation, Geduld und ganz viel Spaß auf jedes einzelne der Pferd/Führer Paare wunderbar einging.
 

So wurde nicht nur fleißig an den einzelnen Showmanship Manövern und den richtigen Schrittfolgen gefeilt, sondern auch allerhand theoretisches Wissen ausgetauscht... vom richtigen Fitten des Pferdes bis hin zum passenden Show-Outfit. Ganz besonders hilfreich waren die vielen kleinen Geheimtipps und Kniffe für die Show, die Sabrina aus ihrem eigenen Erfahrungsschatz ihren Schülern mitgab. Dabei kam natürlich auch an beiden Tagen der Spaß nicht zu kurz.
So gelangen die Pattern am Ende der Kurstage allen Teilnehmern und ihren Pferden sehr gut und es gab lauter glückliche Gesichter über die vielen Fortschritte!
 

Wie immer bot die Anlage Sexton Stable unter der Leitung von Claudia Wedlich auch für diesen Kurs beste Voraussetzungen: In der 20x60m Halle gab es auf dem frisch abgezogenen Boden viiiiiel Platz zum Laufen für unsere Teilnehmer. Die Gastpferde fühlten sich in ihren Boxen und Paddocks wohl und für das leibliche Wohl der Teilnehmer sorgten liebevoll die Senior Chefs höchstpersönlich.
 

Am Ende der beiden Tage waren sich alle Kursteilnehmer einig: Wir freuen uns jetzt schon aufs nächste Mal showmanshippen mit Sabrina! Und bis dahin gehen wir alle fleißig joggen und üben vor dem Spiegel unser "Million Dollar Smile"! :-)
 

Liebe Sabrina, eine herzliches Danke an dich für diesen tollen Kurs - und auf eine baldige Wiederholung! Dein verrückter Showmanship-Hühnerhaufen.
 

Text: Lisa Schaffer / Fotos: Clarissa Bigus/privat

Reitersitz & Hilfengebung (Sitzlonge + Theorie)
Tages-Kurse am 09.01. und 10.01.2016

 

Das Kursjahr am Sextonstable startete dieses Jahr schon früh. Aufgrund der hohen Nachfrage wurde aus unserem Sitz Tages-Kurs kurzerhand zwei Tages-Kurse - und so fanden sich jeweils am Samstag und am Sonntag 8 Teilnehmer am schönen Sexton Stable im niederbayerischen Baierbach ein.

Der Vormittag stand an beiden Tagen ganz im Zeichen der Theorie: Anschaulich vermittelte Claudia Wedlich (Trainerin C) den Teilnehmern alles rund ums Thema Sitz und Hilfengebung. Aber auch die Ausbildungsskala und deren Entstehung wurden dabei behandelt. Bevor es nachmittags aufs Pferd ging, mussten aber erst einmal Gymnastikbälle für die Teilnehmer herhalten. Damit wurden einzelne Bewegungsmuster geübt, damit sie besser verstanden und später in die Tat umgesetzt werden konnten.
Am Nachmittag durfte dann jeder Teilnehmer auf seinem eigenen Pferd oder einem Schulpferd des Sextonstable sein Können unter Beweis stellen und versuchen, die neu erworbenen Erkenntnise umzusetzen. Individuell ging Claudia Wedlich auf jeden Teilnehmer und sein Pferd ein, feilte an Schwachpunkten und Problemen und schaffte durch ihren geschulten Blick für Feinheiten und gezielte Lösungsansätze viele Aha Erlebnisse, glückliche Reiter und zufriedene Pferde.

Am Ende beider Tage waren sich alle Teilnehmer einig: Wir haben so einiges gelernt und nehmen viel mit nach Hause. Vorallem einen gehörigen Muskelkater ;-)